Zukunftsorientiert - seit über 25 Jahren.

Mit der Gründung der ATEC Gesellschaft für Automatisierungstechnologie mbH in München begann 1986 eine Erfolgsgeschichte, die bis heute andauert.

Gründungsgesellschafter waren drei Inbetriebnahme-Ingenieure von Siemens, Oswald Schrott, Dietrich Kutzer und Josef Putz, sowie ein Planungs-Ingenieur von BMW, Jochen Horstmeier. Im Zuge der immer stärker wachsenden Automatisierung, speziell im Bereich der Automobilfertigung, gelang es diesem Gründerteam das Unternehmen ATEC in kurzer Zeit zu einem wichtigen Player im automotiven Anlagenbau im süddeutschen Raum zu entwickeln.

Das Wachstum der ATEC schlug sich 1991 auch in der Gründung des Tochter- unternehmens AMIS Elektroanlagen GmbH in München nieder. Aufgabe der AMIS ist es bis heute in den Anlagenprojekten der ATEC die Teilleistungen Schaltschrankbau und Elektromontage durchzuführen. Im Jahr 2011 wurde Torsten Roll zum Geschäftsführer der AMIS berufen.

Auf Anfrage und Wunsch des Kunden Volkswagen wurde 2001 - zusammen mit dem Mitgesellschafter Milan Gabula - die ATEC automatizacná technika s.r.o. mit Sitz in Bratislava in der Slowakei gegründet. Dieses Unternehmen, das seit 2010 von Martin Kolesar geführt wird, plant und liefert Automatisierungslösungen für den slowakischen Markt und dient als verlängerte Werkbank für große Automotiv-Projekte der Muttergesellschaft in München.

Mit dieser Firmenstruktur ist ATEC heute bestens aufgestellt. Große Automatisierungsprojekte im Bereich der Automobilindustrie können europaweit nicht nur weitestgehend mit eigenem Personal abgewickelt werden, sondern vor allem auch termingerecht und zur Zufriedenheit aller Kunden.

Darüber hinaus haben ATEC und AMIS gemeinsam im Jahr 2000 ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 eingeführt, das noch im gleichen Jahr durch den TÜV Süd erfolgreich auditiert wurde. Alle nachfolgenden, jährlichen Überwachungs- und Wiederholungs-AUDITS wurden ebenfalls erfolgreich bestanden, so dass die aktuelle Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems von ATEC und AMIS nach ISO 9001:2008 bis Oktober 2018 Gültigkeit hat. 

(zum Zertifikat)