Nur Bestes zum Schluss:
die Endmontage.

Für unsere Kunden aus der Automobilindustrie realisieren wir komplexe Anlagen zur Fahrzeugendmontage - vom Beginn der Montage (Hochregallager zwischen Lackiererei und Endmontage) bis zum Abschluss (Prüf- und Finishbereich mit z. B. einer Lackier-Nacharbeitslinie). Zu den großen Herausforderungen zählt dabei die Individualisierbarkeit der Fahrzeuge, die der Käufer heute vornehmen kann. Durch eine Vielzahl an Ausstattungsvarianten gleicht praktisch kein Fahrzeug dem anderen.

Die vielfältigen Aufgabenstellungen in der Endmontage führen zu hohen Anforderungen an verschiedenste Kopplungen, Datenerfassungen und Datenhaltungen in der Steuerung. Mit unserer umfangreichen Erfahrung, die wir seit vielen Jahren in diesen einzelnen Bereichen gesammelt haben, sind wir ein kompetenter Ansprechpartner für Lösungen aus einer Hand:

  • Fahrzeugidentifikation (z. B. RFID Technik)
  • Bestimmung der zu verbauenden Teile für die Fahrzeuge je nach Ausstattungswünschen (Vorgabe über Telegramme vom Fertigungsleitrechner)
  • Kopplungen mit Nachbaranlagen (z. B. Teileübergaben) oder Unteranlagen (z. B. Schraubsteuerungen, Bildverarbeitungen)
  • Überwachung und Erfassung der Fertigungsergebnisse (z. B. Dokumentation von Verschraubungen mit automatischen Schraubanlagen oder Verbaukontrollen mit Bildverarbeitungen)
  • Überwachung und Erfassung des Fertigungsfortschritts und der korrekten Fahrzeugreihenfolge sowie Ausstattung
  • einfach zu bedienende und übersichtliche Anlagenvisualisierungen für die Interaktionen mit Werkern
  • unterschiedlichste, vollautomatische Förderanlagen mit vollständiger Teileverfolgung und Speicherverwaltung (z. B. Elektrohängebahn, Rollenbahnen, Staukettenförderer etc.)

München

Oskar-von-Miller-Straße. 1
D-85386 Eching

Philipp Kinzler
Tel + 49 8165 90516-230
Fax +49 8165 90516-130
philipp.kinzler[at]atecgmbh.de